DAS WEINVIERTLER GESAMTKUNSTWERK

text-startseite

Retten, erhalten und gestalten

unter diesem Motto hat der Künstler Prof. Hermann Bauch über Jahrzehnte in Kronberg ein Weinviertler Gesamtkunstwerk geschaffen.

 

Als leidenschaftlicher Sammler von alten bäuerlichen Geräten und anderen Schätzen aus seiner Umgebung baute der Künstler um sein Atelier und die Werkstätte ein kunstvoll gestaltetes Museum. Die Kunst und Kultur der Weinviertler Kellergassen hat an diesem Ort seinen Ursprung.

 

Der Himmelkeller – ein künstlerisch gestalteter Mikrokosmos.

Das Museum liegt eingebettet in eine sehr romantische Kellergasse, die sich rund um einen ehemaligen Burghügel schmiegt. Das beeindruckende Kellerlabyrinth ist Teil der Museumsführung und führt direkt in die Künstlerwerkstätte.

 

Der Himmelkeller ist wie eine begehbare Skulptur.

Das Museumsareal beinhaltet 10 Gebäude mit ca. 1.450 Objekten. Ensemble renovierter Presshäuser mit künstlerisch gestalteter Einrichtung und bäuerlichem Kulturgut. Ein großer Konzertstadl mit verschiedenen sakralen und volkskundlichen Gegenständen. Kellerlabyrinth bestehend aus 11 verbundenen Lösskeller mit Ritzzeichnungen und einer Kellerkapelle.
AtelierGalerie und Mosaikwerkstätte des Malers Prof. Hermann Bauch (1929-2006) und jetzigen Grafiker Hannes Bauch.